Aktuelles

Zur Übersicht

24.05.2017 | Stefanie Starke | Passau

„Lokal global arbeiten“

Abgeordnete gemeinsam mit Regierungspräsident Haselbeck bei msg Passau

„Anfangs waren wir in Passau noch zu sechst, mittlerweile sind hier am Standort über 500 Mitarbeiter tätig“, erklärt msg-Geschäftsstellenleiter Dr. Armin Bender bei einem Besuch des niederbayerischen Regierungspräsidenten, gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Walter Taubeneder, Dr. Gerhard Waschler und Bernhard Roos.

(v.l.) msg-Geschäftsstellenleiter Dr. Armin Bender, MdL Bernhard Roos, Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Bezirksrat Josef Heisl, MdL Walter Taubeneder und MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler.
Die Anfänge des weltweit agierenden Software-Unternehmens gehen auf die 80er-Jahre zurück. „Unser Ziel hat sich bis heute nicht geändert, denn wir wollen weiterhin wachsen – auch hier am Standort in Passau“, so Bender weiter. In Passau liege der Fokus auf der Produkt- und branchenspezifische Projektentwicklung für Unternehmen. „Außerdem sind wir IT-Service-Partner und entwickeln für unsere Kunden innovative Lösungen.“ Der Regierungspräsident zeigte sich bei einem Rundgang durch das erfolgreiche Unternehmen interessiert – vor allem was die Thematik Fachkräfte und Ausbildung anging. „Wir stellen jedes Jahr zwischen 15 und 20 Auszubildende ein – mit Anstellungssicherheit“, erläutert der msg-Geschäftsstellenleiter. Besonders das Thema Ausbildung spiele für den Standort Passau eine große Rolle: „Wir pflegen eine enge Kooperation mit der Universität Passau, arbeiten mit verschiedenen berufsbildenden Schulen zusammen und bilden sowohl in kaufmännischen als auch in IT-Berufen aus“, so Bender. Es sei der Mehrwert bei msg, dass die jungen Menschen hier lokal global arbeiten könnten.
„Niederbayern ist heute wirtschaftlich so stark wie noch nie. Damit das so bleibt, müssen wir in der Digitalisierung Akteure sein und nicht nur Konsumenten. msg zeigt, wie es geht und was möglich ist. Mit dem neuen Digitalen Gründerzentrum wollen wir in Niederbayern Impulse geben für viele weitere solche Erfolgsgeschichten“, zeigt sich Regierungspräsident Haselbeck beeindruckt von dem Unternehmen. „IT-Berufe sind Zukunftsberufe und gewinnen gerade auch besonders im ländlichen Raum immer mehr an Bedeutung. Das innovative Unternehmen msg hat es verstanden Auszubildende und Fachkräfte zu gewinnen und zu halten“, betonen auch die Abgeordneten Walter Taubeneder und Dr. Gerhard Waschler abschließend.